Menü

 

Ein Haus und ein Stall aus dem eigenen Wald?

Klares Ja, bitte mehr davon!

Vorhang auf für eine Bauweise im Sinne von Klimaschutz, Regionalität, Funktionalität, Komfort und moderner Architektur.

Häuser und Wirtschaftsgebäude muss man lieben. Es ist wie eine partnerschaftliche Beziehung. Stolz stehen die Bio-Landwirte Theresia und Rudolf Mandl vor ihrem hochmodernen Stall aus Holz in dem die Kühe zufrieden ihr Heu widerkäuen. Ein Ort zum Wohlfühlen? Absolut.

Doch lange nicht nur. Vor allem ist es ein Ort der für Innovation, Wirtschaftlichkeit und Tierwohl steht. Ein Plädoyer für Bauen mit Holz und Hirn. "Das Holz für unseren Stall wurde geschlägert und anschließend zum zwei Kilometer entfernten Sägewerk gebracht. Dort ist es dann im Sommer eingeschnitten und von der örtlichen Zimmerei vor Ort zu unserem Stall zusammengesetzt worden," so Rudolf Mandl. Das gesamte Holz das für den Bau seines Stalles verwendet wurde, stammt aus dem eigenen Wald.

Denn für Familie Mandl war klar, bei einem innovativen Bauprojekt steht auch die Regionalität im Fokus. Doch warum denken nicht mehr wie sie? Immerhin bestehen zwei Drittel der Steiermark aus Waldflächen. Zahlreiche Landwirte besitzen und bewirtschaften eigenen Wald.

Die vielen Stärken des Holzbaus: Nachhaltigkeit trifft Innovation

"Viele sind überrascht, was für Möglichkeiten der Baustoff Holz eigentlich bietet und wie viel mit Holz möglich ist. Bei dem Gedanken an einen Holzbau denken nach wie vor viele Menschen an eine Holzhütte oder mitunter auch an verminderte Funktionalität. Doch das Gegenteil ist der Fall," sagt auch proHolz Geschäftsführerin Doris Stiksl.

Vielmehr hat der Einsatz von Holz als Baustoff nicht umsonst eine jahrhundertelange Tradition und immer mehr renommierte Architekten nutzen das Potential von Holz auch in der modernen Architektur und Baukunst. Denn Holz ist enorm leistungsfähig und die neu entwickelten Holzwerkstoffe ermöglichen vielseitige und moderne Bauweisen. Gleichzeitig fügen sich Holzbauten bestmöglich in das Landschaftsbild ein und leisten einen beträchtlichen Beitrag in Sachen Klimaschutz, heimischer Wirtschaftskraft und Nachhaltigkeit.

Doch nicht nur das: Auch in der Baubranche werden mittlerweile bereits Materialien wiederverwertet. Ein Haus aus dem eigenen Wald das gleichzeitig allen Ansprüchen gerecht wird und das Klima schützt? Fast zu schön um wahr zu sein. Aber eben nur fast.

Arbeits- und Wohnklima im Zeichen des Komforts

Doch es reicht nicht, dass die gewählte Bauweise wirtschaftlich, funktional und nachhaltig ist, sondern natürlich steht auch Komfort im Fokus. Sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im Stall oder in Wirtschaftsgebäuden verbringen Menschen einen Großteil ihrer Lebenszeit.

Da die landwirtschaftliche Arbeit zusätzlich immer anspruchsvoller wird und mehr von Landwirten fordert, muss das bauliche Umfeld perfekt auf die Ansprüche des modernen Landwirts angepasst sein. Nur so können produktive Höchstleistungen erbracht werden.

„Als Biobauern wollten wir natürlich für Mensch und Tier ein angenehmes Klima im Stall schaffen,“ sagt etwa auch Frau Mandl auf die Frage, warum sie sich für Holz als Baustoff entschieden hat. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Denn in dem 430 m2 großen Heuboden und dem darunter liegenden 700 m2 großen Stall von Familie Mandl arbeitet es sich nicht nur besser, sondern auch das gesunde Leben rückt in den Vordergrund.

 

 

Eine Partnerschaft auf Lebenszeit – und darüber hinaus

Holzbauten sind an wirtschaftlich denkende Menschen angepasst, die auch an die Zukunft denken. Die Landwirtschaft Mandl und zahlreiche weitere Holzbauprojekte in der Steiermark zeigen anschaulich, dass Holz als Baustoff in den wichtigen Lebensbereichen Klimaschutz, Wohnen, Wirtschaft und Gesundheit hervorragende Ergebnisse liefert.

„Im Vergleich zu anderen Baustoffen erweist sich Holz als besonders attraktiv, da es nachwachsend, flexibel und effektiv ist. Wussten Sie etwa, dass in den österreichischen Wäldern alle 40 Sekunden ein Haus aus Holz nachwächst?“, schreibt etwa Claudia Gerhäusser, Architektin und Designerin, in „Bauen für Menschen und Klima – Holzbau in der Steiermark“ von proHolz Steiermark.

Holz ist der perfekte Baustoff für Menschen, die nachhaltig denken. Für Menschen, die fortschrittlich sind und die ihre eigenen Ressourcen oder die ihrer Nachbarschaft perfekt nutzen möchten. Denn Holz ist weit mehr als nur ein Baustoff. Es ist vielmehr eine Partnerschaft, die sich mehrfach rentiert. Eine Partnerschaft fürs Leben – und darüber hinaus.

Der ORF hat in seiner Serie "Waldland Steiermark" von dem Stallneubau aus Holz berichtet:

Wir verwenden Cookies auf dieser Seite


Wir verwenden auf unseren Seiten zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit Cookies – kleine Textdateien, die Ihr Endgerät herunterlädt, wenn Sie eine neue Webseite besuchen. Cookies sind wichtig für eine korrekte Funktionsweise von Webseiten. Sie werden unter anderem dazu benötigt, damit sich unsere Webseite an Sie erinnert. Wenn Sie diese Website verwenden, stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden dürfen.

Sitz: Reininghausstraße 13a, 8020 Graz, Tel.: +43(0)316/58 78 50-0 office@proholz-stmk.at