Menü

 

Brandaktuelles Thema rund um den richtigen Feuerschutz von Holzbauten

Rund 60 Personen folgten der Einladung an die TU Graz

Der Themenabend der proHolz Akademie am Abend des 10. März stand ganz im Zeichen des Brandschutzes im Holzbau. Die versierten Vortragenden gaben Einblicke in die Grundlagen der Brandschutzplanung für den Holzbau und lieferten informative Beispiele in die Praxis.

 

Im Eröffnungsvortrag präsentierte DI Stefan Lahner von der Norbert Rabl Ziviltechniker GmbH Grundlagen und Einblicke in die Brandschutzplanung für den Holzbau. Sein Vortrag gab den interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern eine präzise Übersicht über brandschutzrelevante Richtlinien und Vorgaben. Einen weiteren Fokus legte er auf die Thematisierung von häufigen Fehlerquellen in der Bauplanungsphase, die negative Auswirkungen auf die Brandschutzplanung nach sich ziehen. Als Beispiele hierzu wurden etwa falsche Berechnungen auf Basis anderer Baumaterialien genannt.

 

Im zweiten Vortrag referierte Karlheinz Boiger von der Hohensinn Architektur ZT GmbH über Praxisbeispiele in der Brandschutzplanung. Dazu präsentierte er den Brandschutzplan des derzeit entstehenden Quartier Sieben in den Reininghausgründen. Auf Basis detaillierter Vorplanungen war es hier möglich, auch die Stiegenhäuser der sechsgeschossigen Wohngebäude brandschutzkonform aus Holz zu bauen. In diesem Vortrag trat einer der großen Vorzüge des Baumaterials Holz in den Vordergrund: Holz brennt planbar und damit sicher. Durch die einheitliche Verwendung des Materials im Bauobjekt ist im Notfall auch größtmögliche Sicherheit über das Brandverhalten gegeben. Dies ist nicht nur für die BewohnerInnen, sondern nicht zuletzt auch für Einsatzkräfte ein wichtiger Sicherheitsfaktor.

 

DI (FH) Markus Egger von der Tischlerei Alfred Laserer komplettierte den Vortragsabend mit einer Präsentation über Brandschutzportale aus Holz. Nach einführenden Bemerkungen zu Brandschutzportalen, was sie sind und was sie können müssen, referierte er auch über die Funktionsweise unterschiedlicher Brandschutztüren. Der Fokus des Vortrags lag auf dem Brandverhalten unterschiedlicher Materialien und auf den Vorzügen der Holzverwendung im Kontext des Brandschutzes.

 

Wir bedanken uns bei den Vortragenden für die interessanten Präsentationen und beim Publikum für die Teilnahme und den lebhaften Austausch nach den Referaten.

 

Das Team von proHolz Steiermark freut sich, Sie bei unseren kommenden Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

 

 

 
 

Wir verwenden Cookies auf dieser Seite


Wir verwenden auf unseren Seiten zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit Cookies – kleine Textdateien, die Ihr Endgerät herunterlädt, wenn Sie eine neue Webseite besuchen. Cookies sind wichtig für eine korrekte Funktionsweise von Webseiten. Sie werden unter anderem dazu benötigt, damit sich unsere Webseite an Sie erinnert. Wenn Sie diese Website verwenden, stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden dürfen.

Sitz: Reininghausstraße 13a, 8020 Graz, Tel.: +43(0)316/58 78 50-0 office@proholz-stmk.at